Können auch Profifußballer im Home-Office arbeiten? Das ist wohl die Kernfrage, um die es bei der juristischen Auseinandersetzung zwischen dem SCP und dem Land NRW geht. - © imago images/Noah Wedel
Können auch Profifußballer im Home-Office arbeiten? Das ist wohl die Kernfrage, um die es bei der juristischen Auseinandersetzung zwischen dem SCP und dem Land NRW geht. | © imago images/Noah Wedel

NW Plus Logo SC Paderborn Streit um Corona-Entschädigungen: SC Paderborn verliert in zweiter Instanz

Der SCP ist in einem Rechtsstreit um Gehaltszahlungen in Corona-Zeiten zunächst mit einer Klage gegen das Land NRW erfolgreich, doch die Berufungsinstanz kassiert das Urteil. Nun geht der Streit in die nächste Runde.

Frank Beineke

Paderborn. Spätestens am 13. März 2020 hatte die Corona-Pandemie auch den deutschen Profifußball voll erwischt. Das Erstligaspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und dem SC Paderborn wurde wenige Stunden vor dem Anpfiff abgesagt. Am Abend folgte die Nachricht, dass SCP-Akteur Luca Kilian als erster Bundesligaspieler positiv auf Covid-19 getestet worden war. Rund 20 Paderborner Spieler und Teammitglieder mussten daraufhin zwei Wochen lang in häusliche Quarantäne...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema