Philipp Hofmann jubelt in der Saison 2012/13 im Heimspiel gegen den SV Sandhausen über einen Treffer für den SC Paderborn. - © NW-Archiv/Marc Köppelmann
Philipp Hofmann jubelt in der Saison 2012/13 im Heimspiel gegen den SV Sandhausen über einen Treffer für den SC Paderborn. | © NW-Archiv/Marc Köppelmann
NW Plus Logo SC Paderborn

Ein Ex-Paderborner ist die gefährlichste Waffe des KSC

Philipp Hofmann kickte einst für den SCP und trifft am Samstag mit dem Karlsruher SC auf seinen Ex-Klub. Der 27-Jährige hat das Wechseltheater um seine Person zu den Akten gelegt und schießt inzwischen wieder fleißig Tore für die Badener.

Frank Beineke

Karlsruhe/Paderborn. Philipp Hofmann war in der vergangenen Zweitliga-Saison die Lebensversicherung des Karlsruher SC. Ohne die 17 Tore, die der 1,95 Meter große Angreifer in 33 Ligaspielen erzielte, würden die Badener nun definitiv in der 3. Liga kicken. So aber trifft der KSC an diesem Samstag, 28. November, um 13 Uhr im heimischen Wildparkstadion auf den SC Paderborn. Für Hofmann ist es das Duell gegen seinen Ex-Klub, bei dem er in der Zweitliga-Saison 2012/13 seine ersten Schritte im Profifußball gemacht hatte. "Das Jahr in Paderborn hat viel Spaß gemacht. Und es hat mich vorwärtsgebracht...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG