0
Großer Rückhalt: Die Fans stehen zu ihrem SC Paderborn, wie hier bei der Aufstiegsfeier auf dem Rathausplatz. - © Besim Mazhiqi
Großer Rückhalt: Die Fans stehen zu ihrem SC Paderborn, wie hier bei der Aufstiegsfeier auf dem Rathausplatz. | © Besim Mazhiqi

SC Paderborn Absage der RB-Kooperation kittet Risse in der Paderborner Fanszene

Besonders in der Kritik der Fans steht die Kommunikationspolitik des Vereins rund um die ursprünglich angedachte Kooperation mit dem Bundesliga-Konkurrenten

Uwe Müller
21.06.2019 | Stand 21.06.2019, 17:47 Uhr

Paderborn. Es gab viele Proteste als der SC Paderborn und RB Leipzig verkündeten, dass sie eine Kooperation planen. Erst drohte die aktive Fanszene mit Boykott, dann gab es eine Online-Petition und zuletzt die über 30.000 Wurfblätter gegen die Kooperation. Als nun die geplante Zusammenarbeit des SCP mit RB Leipzig vorzeitig abgeblasen wurde, begründeten es die Verantwortlichen des Erstliga-Aufsteigers damit, dass ein zielgerichteter fachlicher Austausch auf Grund unterschiedlicher Ansichten nicht wie geplant umsetzbar ist. Von einem Hinweis auf die Fan-Proteste keine Spur.

realisiert durch evolver group