Jannis Louis und seine Kollegen von der TSG Altenhagen-Heepen werden sich durch 32 Oberliga-Spiele kämpfen müssen. - © Peter Unger
Jannis Louis und seine Kollegen von der TSG Altenhagen-Heepen werden sich durch 32 Oberliga-Spiele kämpfen müssen. | © Peter Unger

NW Plus Logo Bielefeld Handball: Große Lösung in der Männer-Oberliga

Altenhagen-Heepen steht auf dem Weg zurück in die 3. Liga eine wahre Mammut-Saison bevor. Für die Jöllenbecker Teams ist der Weg zur Beförderung kürzer.

Uwe Kleinschmidt

Bielefeld. Kaum ist die aus heimischer Sicht an Abstiegen reiche Handball-Saison 2021/22 beendet, geht es an die nächste. Bei den Abstimmungen des Handball-Verbandes Westfalen (HVW) über die Modi in Ober- und Verbandsliga kam ein eher unerwartetes Ergebnis heraus. Die Männer-Oberliga folgt einem anderen Spielplan als die Frauen-Oberliga. Aus Bielefelder Sicht Erfreuliches gilt für die Männer-Verbandsliga, in der mit den Absteigern TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck und TuS Brake sowie dem Aufsteiger TSG Altenhagen-Heepen II nach der Nullrunde 2021/22 künftig drei Teams in einer Staffel am Start sind. Die Frauen-Verbandsliga bleibt bielefeldfrei.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema