Das Rückspiel zwischen der TSG Altenhagen-Heepen II und der HDG EGB – hier setzt sich EGBs Paul Haje gegen den TSGer Jannick Osha (l.) durch – ist ungewiss. - © Uwe Kleinschmidt
Das Rückspiel zwischen der TSG Altenhagen-Heepen II und der HDG EGB – hier setzt sich EGBs Paul Haje gegen den TSGer Jannick Osha (l.) durch – ist ungewiss. | © Uwe Kleinschmidt

NW Plus Logo Bielefeld Handball: Spielverlegung leichtgemacht

Drei verschiedene Verbände leiten den Spielbetrieb in Bielefeld. Die Hürden zur coronabedingten Spielabsage haben alle gesenkt. Doch es gibt Unterschiede.

Uwe Kleinschmidt

Bielefeld. Die Bundesadlerhandballer hat es bei der Europameisterschaft voll erwischt. Corona überall. Stündlich steigende Fallzahlen haben das Gislason-Team zur Strecke gebracht. Darunter schlägt die Pandemie in einer der wenigen derzeit voll aktiven Sportarten bis in die Niederungen durch. Es hagelt Absagen. Dabei unterliegt die ballwerfende Zunft in Bielefeld drei unterschiedlichen Spielordnungen.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema