0
Bereit für das OWL-Derby: TuS-97-Trainer Pierre Limberg hat seine Mannschaft auf den TV Isselhorst vorbereitet. Foto: Zobe - © Foto: Andreas Zobe/NW
Bereit für das OWL-Derby: TuS-97-Trainer Pierre Limberg hat seine Mannschaft auf den TV Isselhorst vorbereitet. Foto: Zobe | © Foto: Andreas Zobe/NW

Bielefeld TuS 97 möchte Isselhorst auf Distanz bringen

Handball-Oberliga: Jöllenbecker treten beim ebenfalls sieglosen TVI an, um aus den Fehlern im Spiel gegen Brake zu lernen

Uwe Kleinschmidt
17.09.2021 | Stand 17.09.2021, 15:15 Uhr

Bielefeld. Jöllenbeck und Isselhorst liegen nah beieinander. Nicht nur räumlich, auch in der sportlichen Einschätzung. Beide Teams werden am Ende der Oberliga-Vorrunde eher in der unteren Hälfte erwartet, würden demnach um den Klassenerhalt kämpfen. Der TV Isselhorst hat schon zwei Spiele absolviert und beide verloren, der TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck erst eins. Beide unterlagen bereits dem TuS Brake. Wenn die 97er am Sonntag um 17.30 Uhr in Isselhorst antreten, geht es also schon um ein Signal, wer sich frühzeitig im Keller festsetzt.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG