Die Arbeiten am Trainingsgelände von Arminia Bielefeld verzögern sich. - © Oliver Krato
Die Arbeiten am Trainingsgelände von Arminia Bielefeld verzögern sich. | © Oliver Krato

NW Plus Logo Großprojekt Der Bau am Trainingszentrum von Arminia Bielefeld verzögert sich

Seit Monaten geht es bei den Bauarbeiten an der Friedrich-Hagemann-Straße augenscheinlich kaum voran. Auf der Mitgliederversammlung nannte der DSC die Gründe.

Benedikt Riemer

Bielefeld. Während Arminia Bielefeld in diesem Sommer sportlich in die Zweitklassigkeit abrutschte, will sich der Verein zumindest in Sachen Trainingsgelände erstklassig aufstellen. Im Juli begannen die Arbeiten für ein neues Trainingszentrum an der Friedrich-Hagemann-Straße. Unmengen an Erdreich wurden bewegt, doch seit einigen Monaten tat sich auf der Baustelle augenscheinlich kaum noch etwas. Auf der Jahreshauptversammlung am Montagabend klärte Christian Venghaus, Leiter Organisation und Infrastruktur beim DSC, die Mitglieder nun über den Grund für die nur zögerlichen Fortschritte auf. Fest steht: Der ursprüngliche Fertigstellungstermin kann nicht eingehalten werden.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!