Fabian Kunze (l.) zeigte gegen Hoffenheim erneut eine auffällige Leistung vor der Abwehr - damit verdient er sich gemeinsam mit einem seiner Mitspieler die beste Note. - © picture alliance
Fabian Kunze (l.) zeigte gegen Hoffenheim erneut eine auffällige Leistung vor der Abwehr - damit verdient er sich gemeinsam mit einem seiner Mitspieler die beste Note. | © picture alliance
NW Plus Logo Arminia Bielefeld

Kunze stark, Offensive schwach: Die Arminia-Noten zum Punktgewinn in Hoffenheim

Wie haben sich die Arminia-Profis beim 0:0-Remis in Hoffenheim geschlagen? Unsere Benotungen geben Aufschluss.

Jan Ahlers

Bielefeld. Selbstbewusst war Arminia Bielefeld zum Tabellennachbarn TSG Hoffenheim gefahren, im Vergleich zum 1:0-Sieg gegen Hertha BSC gab es für Trainer Uwe Neuhaus keine Gründe, die Startformation zu verändern. Und die Spieler gaben ihm recht, erarbeiteten sich ein 0:0-Remis, mit dem Arminia definitiv besser leben konnte. Stefan Ortega Moreno: Der Torhüter spielt bislang eine rundum solide Hinrunde. Daran knüpfte er in Sinsheim schon früh im Spiel an, als er die Direktabnahme von Dabbur stark entschärfte und auch danach keinen Fehler machte...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG