Ihre Eltern haben Amini den Vornamen Jina gegeben – das war den iranischen Behörden aber zu kurdisch. - © picture alliance
Ihre Eltern haben Amini den Vornamen Jina gegeben – das war den iranischen Behörden aber zu kurdisch. | © picture alliance

NW Plus Logo Fall Mahsa Jina Amini Iran-Proteste schwappen nach NRW: "Wenn man jetzt nicht hilft, wann dann?"

Im Düsseldorfer Landtag haben kurdische und persische Frauen von ihren Erfahrungen mit dem Mullah-Regime erzählt – und die deutsche Außenministerin kritisiert.

Florian Pfitzner

Exklusiv für
Abonnenten

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Jahresabo
118,80 € 99 €
Testmonat
1 €

danach 9,90 € pro Monat

Kaufen

jederzeit kündbar

Exklusive NW+-Updates per E-Mail

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema