Ehefrau Justine P. betäubte ihren Mann mit Pfannkuchen, in deren Teig sie ein Medikament gemischt hatte. - © Pixabay
Ehefrau Justine P. betäubte ihren Mann mit Pfannkuchen, in deren Teig sie ein Medikament gemischt hatte. | © Pixabay

NW Plus Logo OWL Crime Mit Pfannkuchen betäubt: Der rätselhafte Teppichmord von Paderborn

1997 nutzen Einbrecher in Paderborn einen gestohlenen Bulli. Was sie nicht wissen: Sie fahren eine Leiche durchs Land.

Jutta Steinmetz

Paderborn. Was sich im April 1997 auf dem Hof der Paderborner Polizeibehörde abspielt, nimmt sich aus wie der Beginn eines skurrilen Kriminalfilms. Ein Polizist kontrolliert einen VW-Bulli. Der Wagen steht bereits seit drei Tagen auf dem Hof. Er wurde im Zusammenhang mit dem Einbruch in eine Postfiliale sichergestellt. Doch statt der Beute liegt in dem Transporter - eingerollt in einen Teppich - die Leiche eines Mannes.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema