0
Auf Weihnachtsmärkten soll künftig die 2G-Regel gelten - und Ministerpräsident Wüst will das stärker kontrollieren lassen. - © picture alliance / Geisler-Fotopress
Auf Weihnachtsmärkten soll künftig die 2G-Regel gelten - und Ministerpräsident Wüst will das stärker kontrollieren lassen. | © picture alliance / Geisler-Fotopress

Strengere Regeln 2G in NRW kommt: Weihnachtsmärkte, Diskos und Karneval betroffen

So soll der Druck auf Ungeimpfte weiter erhöht werden, sich impfen zu lassen. Betroffen ist der gesamte Freizeitbereich - und Bundesliga-Spiele.

Ingo Kalischek
16.11.2021 | Stand 17.11.2021, 10:58 Uhr
Björn Vahle

Düsseldorf. In NRW gilt künftig im Freizeitbereich landesweit die 2G-Regel. Das bedeutet, dass dann nur noch Genesene und Geimpfte Zugang zu Einrichtungen und Veranstaltungen haben werden. Das hat NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) am Dienstagnachmittag verkündet. Die 2G-Regel gilt bereits in Bayern und Sachsen, weitere Bundesländer planen ähnliche Einschränkungen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG