Auch für OWL erwarten Mediziner in den nächsten Wochen wieder vollere Intensivstationen.  - © picture alliance/dpa
Auch für OWL erwarten Mediziner in den nächsten Wochen wieder vollere Intensivstationen.  | © picture alliance/dpa
NW Plus Logo Corona-Pandemie

Lage in OWL-Kliniken wieder angespannter - mehr Geimpfte in Behandlung

Impfdurchbrüche treffen vor allem hochbetagte Menschen oder Menschen mit schweren Vorerkrankungen. Experten fordern andere Teststrategien.

Anneke Quasdorf

Die Inzidenzen steigen und mit ihnen die Zahl der Covid-Patienten in den Krankenhäusern. Und noch etwas nimmt zu: Die Zahl der Patienten mit Impfdurchbrüchen, die in Krankenhäusern regulär oder sogar intensivmedizinisch behandelt werden müssen. Auch in Ostwestfalen-Lippe ist diese Entwicklung deutlich spürbar. „Wir registrieren seit etwa anderthalb Wochen eine Veränderung", sagt Christian Busse, Sprecher der Mühlenkreiskliniken im Kreis Minden-Lübbecke. Er schätzt, dass rund 30 Prozent mehr Geimpfte unter den Covid-Patienten sind, als bisher...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG