NRW streitet weiter über den Umgang mit dem Coronavirus. - © Symbolfoto: Pixabay
NRW streitet weiter über den Umgang mit dem Coronavirus. | © Symbolfoto: Pixabay
NW Plus Logo Schärfere Regeln für Ungeimpfte?

2-G-Regel: Was sich für Gastronomie und Clubs in NRW ändern könnte

Nach dem Willen der SPD in NRW sollen Betreiber von Restaurants und Clubs künftig selber entscheiden, ob sie die 2-G- oder die 3-G-Regel anwenden.

Ingo Kalischek

Düsseldorf. Restaurants, Clubbetreiber und Veranstalter sollen künftig selber entscheiden, ob für ihre Besucher die 2G oder die 3G-Regel gilt - ob also nur noch Genesene und Geimpfte oder auch Getestete Zugang erhalten. Das fordert die SPD-Fraktion im Düsseldorfer Landtag. In Hamburg gelten diese Regeln bereits. "NRW muss die 2G-Regel von Hamburg übernehmen", sagte Thomas Kutschaty, Chef der NRW-SPD, am Montag bei einem Pressegespräch. Es müsse möglich sein, dass Veranstalter und Gastronomiebetriebe selber darüber entscheiden dürfen, so Kutschaty. "...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG