0
Armin Laschet (l, CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, und Ina Scharrenbach (CDU), Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, stellen das Formular vor. - © picture alliance/dpa
Armin Laschet (l, CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, und Ina Scharrenbach (CDU), Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, stellen das Formular vor. | © picture alliance/dpa
Hochwasser

NRW-Kabinett beschließt 200 Millionen Euro Soforthilfe für Flutopfer

Ministerpräsident Armin Laschet verspricht schnelle und unbürokratische Hilfe. Die Auszahlung sollen ohne weitere Prüfungen erfolgen.

22.07.2021 | Stand 22.07.2021, 15:52 Uhr

Düsseldorf (dpa). In Nordrhein-Westfalen hat das Landeskabinett 200 Millionen Euro Soforthilfe für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe beschlossen. Der Bund habe zugesagt, die Summen der Länderhilfspakete jeweils zu verdoppeln, sagte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Donnerstag nach einer Sondersitzung des Kabinetts in Düsseldorf. Anträge könnten sofort gestellt werden. Soforthilfen gebe es für vier Gruppen: Privatbürger, Wirtschaft, Landwirte und Kommunen.

Mehr zum Thema