Ausländische Schüler an Berufskollegs kommen oft nicht über den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 hinaus, weil ihnen eine Prüfung in ihrer Muttersprache verwehrt wird. - © picture alliance
Ausländische Schüler an Berufskollegs kommen oft nicht über den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 hinaus, weil ihnen eine Prüfung in ihrer Muttersprache verwehrt wird. | © picture alliance
NW Plus Logo Schüler aus OWL klagen gegen das Land

Trotz Gesetz: Migranten werden an Prüfung in Muttersprache gehindert

Als Ersatz für Englisch können Zugewanderte eine Prüfung in ihrer Muttersprache ablegen. In internationalen Förderklassen wird das jedoch vielen verwehrt.

Carolin Nieder-Entgelmeier

Detmold/Münster. Um zugewanderten Schülern den Start in ihr neues Leben etwas einfacher zu machen, besteht gesetzlich die Möglichkeit, eine Prüfung in der Muttersprache als Ersatz für Englisch abzulegen. Davon haben in der Vergangenheit viele Schüler profitiert, vor allem Russlanddeutsche. In NRW wird diese Möglichkeit jedoch in internationalen Förderklassen eingeschränkt. Die Folge: Schüler erhalten trotz fehlender Vorkenntnisse und nur wenigen Unterrichtsstunden eine Note in Englisch, meistens eine 5...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG