Endlich wieder selbstständig atmen, das ist das Ziel der Patienten auf der Weaning-Station in Lemgo. Chefarzt Dr. Maik Brandes und seinem Team liegt viel daran, Selbstbestimmtheit so schnell wie möglich wieder herzzustellen. Ein Zugang durch die Luftröhre erleichtert das. - © Klinikum Lippe
Endlich wieder selbstständig atmen, das ist das Ziel der Patienten auf der Weaning-Station in Lemgo. Chefarzt Dr. Maik Brandes und seinem Team liegt viel daran, Selbstbestimmtheit so schnell wie möglich wieder herzzustellen. Ein Zugang durch die Luftröhre erleichtert das. | © Klinikum Lippe
NW Plus Logo Coronavirus

So geht es nach der künstlichen Beatmung weiter

Spezialisten aus Lippe helfen Patienten, wieder selbstständig zu atmen.

Marianne Schwarzer

Kreis Lippe. Menschen unter künstlicher Beatmung: Das gehört in diesen Corona-Zeiten zu den realen Bildern aus Krankenhäusern der Welt. Für die Betroffenen ist es mitunter ein langer Weg, wieder selbstständig atmen zu lernen. Sie auf diesem schwierigen Weg zu begleiten, ist das erklärte Ziel im Weaning-Zentrum des Klinikums Lippe. Gerade hat diese Spezialeinheit erstmals eine Zertifizierung erhalten. „Weaning" heißt auf Deutsch „Entwöhnung", das heißt, es geht darum, behutsam das eigene Atemzentrum in Gang zu bringen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema