0
Wenn es richtig Sommer wird, finden das nicht alle gut. - © Pixabay
Wenn es richtig Sommer wird, finden das nicht alle gut. | © Pixabay

Hitzewelle 30 Grad und Sonnenschein: Das ist kein schönes Wetter!

Wenn sich im Sommer ein Hochdruckgebiet ankündigt, das warme Luftmassen mit sich bringt, dann sprechen nicht wenige von "schönem Wetter". Unsere Autorin findet, dieses Schönreden muss ein Ende haben.

Judith Gladow
11.08.2020 | Stand 11.08.2020, 18:53 Uhr

30 Grad und mehr, die Sonne brät, der Grill raucht, die Einbahnstraßen-Schwimmbahnen im Freibad haben einen Sonnenmilch-Film. Es wird schön, heißt es dann, und Wettermoderatoren vermitteln voller Freude: Der Sommer ist endlich da! Wie jedes Jahr stellt sich jedoch die Frage, wer das eigentlich schön findet. Woher kommt die irrige Vorstellung, dass Temperaturen jenseits der 27 Grad und Dauer-Sonne – kurz gesagt Hölle auf Erden – gutes Wetter bedeuten? Es wird Zeit, diesen Irrtum endlich aufzuklären: Hier sind fünf gute Gründe, warum an heißen Sommertagen nichts schön ist.

realisiert durch evolver group