0
Ralph Brinkhaus (CDU), Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. - © picture alliance
Ralph Brinkhaus (CDU), Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. | © picture alliance

Interview Unionsfraktionschef: „Mit Wachstum die Krise überwinden“

Ralph Brinkhaus (CDU) spricht im Interview über die Pandemie, Zukunftsinvestitionen, härtere Strafen für Kindesmissbrauch und die Lobbyarbeit seines Parteikollegen Philipp Amthor.

Carolin Nieder-Entgelmeier
20.06.2020 | Stand 20.06.2020, 12:50 Uhr

Herr Brinkhaus, mit Blick auf mangelnden Infektionsschutz in Unternehmen wie Tönnies, volle Innenstädte, Reisefreude und Demonstrationen bekommt man in Deutschland das Gefühl, dass die Pandemie beendet ist. Verspielen wir gerade unseren Vorsprung?
Ralph Brinkhaus:
Wie Bundeskanzlerin Angela Merkel warne ich eindringlich vor einem Rückschlag. Ich mahne mit Blick auf die Lockerungen zur Vorsicht. Wir müssen die Gefahr durch das Virus weiter ernst nehmen. Die Situation im Schlachtbetrieb von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück, die massenhaften Infektionen nach einem Restaurantbesuch in Ostfriesland oder einem Gottesdienst in Frankfurt, zeigen wie schnell es zu einem erneuten Ausbruch kommen kann. Die Situation in Deutschland ist nach wie vor fragil. Die Pandemie ist nicht beendet. Deshalb bin ich froh, dass seit Dienstag auch in Deutschland die Corona-Warn-App zur Verfügung steht. Die App ist ein wichtiger Schritt, um Ausbrüche sofort eingrenzen zu können. Deshalb empfehle ich sie. Ich habe sie direkt installiert.

realisiert durch evolver group