0
ICE hält am Bahnhof Bielefeld: Durch eine neue Trasse würde sich die Fahrzeit zwischen Bielefeld und Hannover von 46 auf 31 Minuten verkürzen.  - © Sarah Jonek
ICE hält am Bahnhof Bielefeld: Durch eine neue Trasse würde sich die Fahrzeit zwischen Bielefeld und Hannover von 46 auf 31 Minuten verkürzen.  | © Sarah Jonek
Neues Gesetz

ICE-Trasse zwischen Bielefeld und Hannover kommt schneller

Das Bundesverkehrsministerium befürwortet den Neubau einer Bahnstrecke entlang der A2 oder 
des Mittellandkanals. Die Planung eines Bahntunnels durch den Jakobsberg in Porta Westfalica ist nach Einschätzung von Experten vom Tisch.

Carolin Nieder-Entgelmeier
31.01.2020 | Stand 31.01.2020, 19:16 Uhr

Berlin/Bielefeld. Um den Bahnverkehr für Fluggäste und den Güterverkehr attraktiver zu machen, hat der Bundestag mit einem Gesetz die schnellere Planung von Verkehrswegen beschlossen. Dabei geht es auch um den Ausbau der Bahnverbindung zwischen Berlin und Rhein/Ruhr für Fahrzeitverkürzungen, der den Neubau einer ICE-Trasse für Züge mit Tempo 300 zwischen Hannover und Bielefeld vorsieht. Die Deutsche Bahn wird nach Einschätzung von Experten zeitnah mit den Planungen beginnen und Bürger einbinden. Das Bundesverkehrsministerium befürwortet eine Neubaustrecke entlang der A2 oder des Mittelandkanals.

Mehr zum Thema