0
Tatort Lügde: Ein Bagger steht vor der bereits zum Teil abgerissenen Parzelle des mutmaßlichen Täters auf dem Campingplatz Eichwald. - © picture alliance/dpa
Tatort Lügde: Ein Bagger steht vor der bereits zum Teil abgerissenen Parzelle des mutmaßlichen Täters auf dem Campingplatz Eichwald. | © picture alliance/dpa

Lügde und die Folgen Polizei ist mit dem Massendelikt Kinderpornografie überfordert

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) will Ermittlungsarbeit reformieren

Lothar Schmalen
19.06.2019 | Stand 19.06.2019, 15:17 Uhr

Düsseldorf. Die Polizei in NRW ist offenbar mit dem Massenanfall von Delikten im Bereich der Kinderpornografie überfordert. Von 1.895 Verfahren seien nur 228 in der Datenauswertung. Allein 557 Durchsuchungsbeschlüsse warteten noch auf ihre Vollstreckung. „Diese Zahlen zeigen klar: Die Ermittlerinnen und Ermittler in den Behörden schaffen es nicht, den riesigen Datenmengen Herr zu werden", so NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU).