0
Mammographie-Screening: Zwischen dem 50. und 70. Lebensjahr werden Frauen alle zwei Jahre zur Brustkrebsvorsorge eingeladen. - © picture alliance
Mammographie-Screening: Zwischen dem 50. und 70. Lebensjahr werden Frauen alle zwei Jahre zur Brustkrebsvorsorge eingeladen. | © picture alliance

Weltkrebstag Krebsvorsorge rettet Leben: Wann welche Untersuchung ansteht

Die Krankenkassen finanzieren Früherkennungsuntersuchungen, doch nur jede zweite Frau und jeder fünfte Mann nutzen die Angebote – Tendenz sinkend. Experten sind sich sicher, dass die Heilungschancen steigen, wenn die Krankheit früh entdeckt wird.

Carolin Nieder-Entgelmeier
04.02.2021 | Stand 04.02.2021, 13:41 Uhr

Bielefeld. Die Krankenkassen schlagen Alarm: Obwohl sich die Zahl der Krebsfälle in Deutschland häuft und Krebs mit jährlich mehr als 220.000 Todesfällen die zweithäufigste Todesursache ist, nutzen immer weniger Versicherte die Angebote der Krebsfrüherkennung. Unwissenheit, Bequemlichkeit und Angst vor Diagnosen spielen bei der Entscheidung eine wichtige Rolle, ebenso wie die Debatte um den Nutzen der Untersuchungen. Doch wie wichtig ist die Krebsvorsorge?

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG