FFP2-Masken filtern laut Bundesregierung mindestens 94 Prozent der Aerosole. - © Pixabay
FFP2-Masken filtern laut Bundesregierung mindestens 94 Prozent der Aerosole. | © Pixabay

NW Plus Logo Prüfstandards Warum viele FFP2-Masken weniger Viren filtern als gedacht

FFP2-Masken filtern Virus-Partikel laut Experten besser als Alltagsmasken. Doch der Schutz dürfte in vielen Fällen unter den oft angegebenen 94 Prozent liegen.

Frank-Thomas Wenzel

Berlin. Derzeit vor aller Munde: Das Filtering Face Piece vom Typ 2. Auch FFP2-Maske genannt. Sie soll in öffentlichen Verkehrsmitteln und beim Einkaufen getragen werden, um Corona-Ansteckungen zu verhindern. In Bayern ist sie sogar Pflicht. Doch wie wirksam ist sie wirklich? Tests zeigen, dass Halbmasken mit der offiziellen Zulassung teilweise mehr als 30 Prozent der Viruspartikel durchlassen können. Die Ursache dafür ist der Prüfstandard für den Mund-Nasen-Schutz.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema