Das Statistische Bundesamt ermittelte einen überdurchschnittlichen Rückgang der Mobilität in Regionen mit kritischer 7-Tage-Inzidenz. - © Symbolfoto: Pixabay
Das Statistische Bundesamt ermittelte einen überdurchschnittlichen Rückgang der Mobilität in Regionen mit kritischer 7-Tage-Inzidenz. | © Symbolfoto: Pixabay

NW Plus Logo Datenanalyse Mobilität verringert sich in Corona-Hotspots spürbar

Eine Sonderauswertung des Statistischen Bundesamtes zeigt: Die Menschen sind während der zweiten Corona-Welle weniger mobil. Auch OWL ist davon betroffen. Die Daten eines Kreises überraschen allerdings.

Sebastian Beeg

Wiesbaden. Kontaktverbote, Sperrstunden, AHA-Regeln - die Coronapandemie hat das alltägliche Leben der Menschen fest im Griff. Auch die Mobilität der Menschen wird dadurch eingeschränkt. Das wird nun auch durch Zahlen belegt. Wie eine Sonderauswertung experimenteller Daten des Statistischen Bundesamtes (Destatis) zeigt, ging die Mobilität in den Kommunen, die zwischen dem 19. und 25. Oktober eine kritische 7-Tages-Inzidenz aufwiesen, gegenüber der Zeit zwischen dem 14. und 20. September um ingesamt zwölf Prozent zurück...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
Nur für kurze Zeit

Ein Jahr NW+ lesen
und 40 % sparen

118,80 € 69 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.
realisiert durch evolver group