0
Ihr Ausbau ist ins Stocken geraten. Windräder – hier im Windpark Neuengamme. - © imago images
Ihr Ausbau ist ins Stocken geraten. Windräder – hier im Windpark Neuengamme. | © imago images

Energiewende Dicke Luft um die Windkraft

Die Bundesnetzagentur will den Bau weiterer Rotoren erschweren. Das steht im Gegensatz zu Plänen von Wirtschaftsminister Altmaier. Dafür gibt es einen Grund.

Frank-Thomas Wenzel
04.08.2019 | Stand 04.08.2019, 16:58 Uhr

Berlin. Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat versprochen, gegen die Krise in der Windstrom-Branche anzugehen. Zugleich hat aber die ihm untergeordnete Bundesnetzagentur (BnetzA) einen Verordnungsentwurf vorgelegt, der das Errichten neuer Windmühlen im Norden noch stärker als bisher einschränken soll – weil der Ausbau des deutschen Stromnetzes stockt.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group