0
Im Gespräch: Die Verteidiger Carsten Ernst (v. l.) und Detlev Binder sowie Peter Wüller, der Angelika W. vertritt. - © Wilfried Hiegemann
Im Gespräch: Die Verteidiger Carsten Ernst (v. l.) und Detlev Binder sowie Peter Wüller, der Angelika W. vertritt. | © Wilfried Hiegemann

Höxter Verteidiger fordert Freispruch für Angelika W. - oder 12 Jahre Haft

Peter Wüller hält die Todesursache im Fall von Annika W., die im Saatweg 6 ihr Leben verlor, für ungeklärt. Zudem sei zweifelhaft, ob Susanne F. im April 2016 hätte gerettet werden können

Jutta Steinmetz
12.09.2018 | Stand 11.09.2018, 21:26 Uhr

Paderborn/Höxter. Ungerührt hat Angelika W. fast zwei Jahre lang auf der Anklagebank des Schwurgerichts Paderborn gesessen, ohne jede Empathie über all die Dinge berichtet, die in Bosseborn geschahen, die zwei Frauen letztlich den Tod brachten.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group