0
Schnell geschrieben: Die Folgen von Mobbing in sozialen Netzwerken halten länger an. - © Holger Kosbab
Schnell geschrieben: Die Folgen von Mobbing in sozialen Netzwerken halten länger an. | © Holger Kosbab

Schulverweigerung Ist Mobbing schuld an der steigenden Zahl der Schulschwänzer in OWL?

Insgesamt gebe es vier Formen der Schulverweigerung, so ein Chefarzt

Katharina Thiel
21.08.2019 | Stand 21.08.2019, 06:17 Uhr

Bielefeld. Rund 6,09 Prozent aller Schüler in NRW haben die Schule 2017 abgebrochen, 2015 waren es noch 5,82 Prozent. Das geht aus der aktuellen Bildungschancen-Studie der Caritas hervor. Auch in Ostwestfalen-Lippe steigt in vielen Kreisen die Zahl derer, die ihre Schulkarriere ohne Abschluss vorzeitig beenden. Die Gründe dafür sind vielfältig. Doch besonders Mobbing soll einer der zentralen Auslöser dafür sein, der Schule für kurz oder lang fernzubleiben, so der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte in Düsseldorf.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group