Annalena Baerbock und Robert Habeck.  - © picture alliance/dpa
Annalena Baerbock und Robert Habeck.  | © picture alliance/dpa
NW Plus Logo Analyse

Kanzlerkandidatin der Grünen: Warum es Annalena Baerbock wurde

Sie ist die jüngste Kanzlerkandidatin aller Zeiten und die erste bei den Grünen: Annalena Baerbock hat durchaus Chancen auf das Kanzleramt. Was ihr an Erfahrung fehlt, will sie mit Visionen wettmachen.

Markus Decker
Daniela Vates

Ein kurze Berührung ist es nur, im Vorübergehen, eine freundliche, verbindende Geste. Annalena Baerbock legt Robert Habeck die Hand auf den Oberarm, als sie sich an ihm vorbei zum Rednerpult schiebt, sie streicht ein wenig darüber. Sie ist jetzt Kanzlerkandidatin der Grünen, die erste überhaupt der Partei, mit 40 Jahren die jüngste, die Republik je gehabt hat. Eine Völkerrechtlerin und Mutter zweier Mädchen im Grundschulalter tritt an, eine Niedersächsin mit Wohnsitz im brandenburgischen Potsdam und einstige Klimaexpertin der Bundestagsfraktion, die Frau...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG