0
Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit, spach von einer "reinen Vorsichtsmaßnahme". - © picture alliance/dpa (Archiv)
Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit, spach von einer "reinen Vorsichtsmaßnahme". | © picture alliance/dpa (Archiv)
Spahn: "Vorsichtsmaßnahme"

Deutschland setzt Corona-Impfung mit Astrazeneca aus

Nun also doch: Deutschland pausiert vorsorglich bei der Verimpfung des Wirkstoffs. Grund sind neue Meldungen von Thrombosen der Hirnvenen.

15.03.2021 | Stand 16.03.2021, 07:08 Uhr

Berlin (dpa/rtr). Deutschland setzt die Impfungen mit dem Impfstoff von Astrazeneca vorerst aus. Vorausgegangen waren Meldungen von Blutgerinnseln im zeitlichen Zusammenhang mit einer Corona-Impfung mit dem Präparat, teilte das Bundesgesundheitsministerium am Montag in Berlin mit. Es handele sich um einen vorsorglichen Schritt, dem eine entsprechende Empfehlung des zuständigen Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) vorangegangen sei, sagte ein Sprecher.

Mehr zum Thema