Eine Gruppe Republikaner um Senator Ted Cruz  plant einen Einspruch bei der US-Nach-Wahl-Prozedur.  - © REUTERS
Eine Gruppe Republikaner um Senator Ted Cruz  plant einen Einspruch bei der US-Nach-Wahl-Prozedur.  | © REUTERS
NW Plus Logo Machtwechsel in den USA

Massive Störmanöver vor Bidens Amtseinführung - Polizei befürchtet Krawalle

Republikanische US-Senatoren haben Widerstand gegen die Bestätigung des Ergebnisses der Präsidentschaftswahl durch den US-Kongress angekündigt. Der Vorstoß ist aussichtslos. Was steckt dahinter?

Dirk Hautkapp

Washington. Massive Störmanöver der Republikaner zwei Wochen vor der Amtseinführung von US-Präsident Joe Biden verschatten an diesem Mittwoch eine historische Kongress-Sitzung und könnten laut Polizei Gewalt auf den Straßen Washingtons befeuern. Mindestens zwölf dem scheidenden Präsidenten Donald Trump nahestehende Senatoren um Ted Cruz (Texas) haben angekündigt, sich der formalen Anerkennung des amtlichen 306:232-Sieges von Biden im Wahlmänner-Gremium („electoral college”) zu widersetzen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG