0

Kampf um den Vorsitz So schlugen sich die CDU-Kandidaten beim ersten Schaulaufen

Armin Laschet, Friedrich Merz und Norbert Röttgen trafen bei der Jungen Union erstmals aufeinander. Jetzt stimmt der CDU-Nachwuchs schon einmal ab.

Lothar Schmalen
17.10.2020 | Stand 17.10.2020, 20:35 Uhr
Die drei Kandidaten für den Bundesvorsitz der CDU, Friedrich Merz, Armin Laschet und Norbert Röttgen. - © picture alliance/dpa
Die drei Kandidaten für den Bundesvorsitz der CDU, Friedrich Merz, Armin Laschet und Norbert Röttgen. | © picture alliance/dpa

Berlin/Bielefeld. Ein auf gesellschaftlichen Zusammenhalt bedachter, staatstragender Armin Laschet, ein dynamischer Norbert Röttgen, der vor allem eine Erneuerung der Partei will, und in der Mitte ein Friedrich Merz, der mit Wirtschaftskompetenz überzeugen wollte – in Berlin hat es bei der Jungen Union das erste Schaulaufen der drei Bewerber um den CDU-Vorsitz gegeben. Live vom Fernsehsender Phoenix übertragen, dürften auch viele Nicht-Mitglieder von Junger Union und CDU bei dem „Kandidaten-Pitch", wie es der CDU-Nachwuchs in Neudeutsch nannte, zugeschaut haben.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group