Die Impfpriorisierung weicht auf. - © AFP
Die Impfpriorisierung weicht auf. | © AFP
NW Plus Logo Coronaschutz

Eine Aufweichung der Impfpriorisierung ist längst Realität

Wer sich wann gegen das Coronavirus impfen lassen kann, hängt auch von der festgelegten Priorisierung ab. Eine Aufweichung dieser findet längst statt.

Andreas Rinke

Berlin. Vor der Bund-Länder-Runde zum Impfen haben sich Politiker mit Forderungen zur Aufhebung der Corona-Impfpriorisierung gegenseitig überboten. "Impfen für alle" ist ein Slogan, der gut ankommt bei allen, die auf den erlösenden Picks im Arm warten. Nachdem Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorsichtig den Juni als Monat nannte, in dem die Impfpriorisierung fallen könne, legte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sofort nach - und forderte "Impfen für alle" schon im Mai...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema