Im Lockdown wird der Partner zum privaten Friseur. - © picture alliance / Zoonar
Im Lockdown wird der Partner zum privaten Friseur. | © picture alliance / Zoonar
NW Plus Logo Corona-Matte

Schnipp, schnapp, Haare ab: Selber schneiden im Lockdown

Die Friseure sind geschlossen, doch die Haare wachsen trotzdem: Wer seine Corona-Matte satt hat, greift selbst zur Schere oder lässt andere schneiden. Anleitungen gibt es genug.

Anja Sokolow

Berlin/Duisburg. Ordentlich frisiert Weihnachten feiern oder ins neue Jahr kommen - dieser Wunsch wird nicht allen vergönnt sein, denn bereits zum zweiten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie sind die Friseure geschlossen. Diese appellieren zwar an die Geduld, doch nicht jeder will warten, bis die «Corona-Matte» oder der Bart unansehnlich werden. Und Not macht bekanntlich erfinderisch. So manch einer greift inzwischen selbst zu Schere, Rasierer und Farbe. Anleitungen gibt es auf Youtube, Instagram und Co...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG