Olaf Mittelstädt, Vorsitzender des Paderborner Arbeitslosenzentrums, ist enttäuscht von dem Kompromiss zum Bürgergeld. Zu wenig habe sich geändert: "Alter Wein in neuen Schläuchen", so steht es auch auf dem Plakat neben ihm. - © Lena Henning
Olaf Mittelstädt, Vorsitzender des Paderborner Arbeitslosenzentrums, ist enttäuscht von dem Kompromiss zum Bürgergeld. Zu wenig habe sich geändert: "Alter Wein in neuen Schläuchen", so steht es auch auf dem Plakat neben ihm. | © Lena Henning

NW Plus Logo Sozialreform "System wurde nicht abgeschafft": Paderborner Verein kritisiert Bürgergeld

Der Vorsitzende des Paderborner Arbeitslosenzentrums (PadAlz) ist mit der Reform des bisherigen Hartz-IV-Systems absolut unzufrieden. Wenigstens in einem Punkt aber stelle das Gesetz eine Verbesserung dar.

Lena Henning

Exklusiv für
Abonnenten

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Jahresabo
118,80 € 99 €
Testmonat
1 €

danach 9,90 € pro Monat

Kaufen

jederzeit kündbar

Exklusive NW+-Updates per E-Mail

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema