Paderborner Sozialverbände warnen, dass die Nöte obdachloser Menschen in der aktuellen Krise nicht aus dem Blickfeld der Öffentlichkeit rücken dürfen. - © Jan Woitas/ DPA
Paderborner Sozialverbände warnen, dass die Nöte obdachloser Menschen in der aktuellen Krise nicht aus dem Blickfeld der Öffentlichkeit rücken dürfen. | © Jan Woitas/ DPA

NW Plus Logo Extreme Temperaturen Tiny Houses für Obdachlose: Stellplätze in Paderborn händeringend gesucht

Tinyhäuser können Wohnungslosen eine Bleibe bieten und Sozialarbeitern einen Zugang ermöglichen. Nicht die Kosten sind das Problem, sondern die schwierige Standortsuche.

Mareike Gröneweg

Paderborn. In der aktuellen Krise sollen die Nöte der Obdachlosen nicht vergessen werden. Dafür sensibilisierten die Geschäftsführer von KIM und SKM die Mitglieder des Sozialausschusses. Zwei Anfragen der Fraktionen SPD und FÜR Paderborn thematisierten Schutzmaßnahmen der Wohnungslosen. Dabei ging es um Tinyhäuser (engl. Minigebäude) und um ergriffene Maßnahmen bei extremer Hitze oder Kälte.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema