In den einzelnen Wahlbezirken Paderborns, hier eine Luftaufnahme der Kernstadt, lassen sich beim Blick auf die Ergebnisse interessante Beobachtungen machen. - © Gerd Vieler, Mallinckrodtstraße 29, 33098 Paderborn
In den einzelnen Wahlbezirken Paderborns, hier eine Luftaufnahme der Kernstadt, lassen sich beim Blick auf die Ergebnisse interessante Beobachtungen machen. | © Gerd Vieler, Mallinckrodtstraße 29, 33098 Paderborn

NW Plus Logo Paderborn Analyse: Wo die Kandidaten und Parteien in Paderborn besonders stark sind

Der kleinteilige Blick auf die Paderborner Ergebnisse der Landtagswahl 2022 zeigt interessante Details.

Jens Reddeker
Holger Kosbab

Paderborn. Größter Gewinner der Landtagswahl sind in Stadt und Kreis Paderborn die Grünen. So konnten sie ihr Ergebnis von 2017 im Wahlkreis 101 (Paderborn und Altenbeken Kernstadt) verdreifachen. Insgesamt bekam aber die CDU die meisten Stimmen. Daniel Sieveke, CDU-Kandidat im Wahlkreis 101, holte mit 54,2 beziehungsweise 51,2 und 51,0 Prozent in den Ortsteilen Marienloh, Benhausen und Neuenbeken gar die absolute Mehrheit. Am schwächsten waren Sieveke und die CDU mit 37,1 Prozent der Erst- und 34,3 Prozent der Zweitstimmen in der Paderborner Kernstadt...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema