Die Impfstelle in der Sälzerhalle bleibt nach Angaben der Paderborner Kreisverwaltung weiter bestehen - auch wenn die Nachfrage zuletzt stark gesunken ist. - © Jens Reddeker
Die Impfstelle in der Sälzerhalle bleibt nach Angaben der Paderborner Kreisverwaltung weiter bestehen - auch wenn die Nachfrage zuletzt stark gesunken ist. | © Jens Reddeker

NW Plus Logo Kreis Paderborn Krankenhäuser in Paderborn überlastet: "Impfen bleibt der Königsweg"

Hohe Inzidenzen, kaum noch Erstimpfungen, überlastete Krankenhäuser: Diese Bilanz zieht Ulrich Polenz. Ein Überblick der pandemischen Lage im Kreis Paderborn.

Mareike Gröneweg

Kreis Paderborn. Der Dampf ist raus. So fasst Ulrich Polenz die Lage rund um die Corona-Impfungen im Kreis Paderborn zusammen. Der Bezirksstellenleiter der KVWL und Vorsitzender des Paderborner Praxisnetzes findet ebenso deutliche Worte mit Blick auf die Krankenhäuser, die allesamt überlastet seien: "Für die Mitarbeiter ist es eine mittlere Katastrophe." Ein Überblick. Covid-19-Impfungen "Erstimpfungen werden so gut wie gar nicht nachgefragt", sagt Polenz. Ungeimpfte jetzt noch umstimmen zu können, ist seiner Ansicht nach Wunschdenken...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema