Die Stadt Paderborn kümmert sich um weitere Unterkünfte für ukrainische Geflüchtete. Gleichzeitig werden weiter Spenden gesammelt und Hilfskonvois vorbereitet. - © Pixabay
Die Stadt Paderborn kümmert sich um weitere Unterkünfte für ukrainische Geflüchtete. Gleichzeitig werden weiter Spenden gesammelt und Hilfskonvois vorbereitet. | © Pixabay

NW Plus Logo Paderborn Stadt Paderborn mietet 42 weitere Immobilien für Geflüchtete an

Mehrere dutzend Ukrainer sind bereits in städtischen Einrichtungen untergebracht, noch mehr sind in privaten Unterkünften. Täglich werden es mehr.

Annika Könntgen

Paderborn. Täglich kommen mehr geflüchtete Ukrainer in Paderborn an. Mittlerweile sind am Dienstagmittag 202 Menschen offiziell registriert. „Die Zahl wird aber weiter steigen“, teilt die Stadt mit. Davon sind 61 Menschen bereits in städtischen Übergangswohnheimen untergebracht. 130 weitere hat das Projekt „Türöffner“ in private Wohnungen vermitteln können.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema