Der Rettungsdienst sichtet insgesamt elf Betroffene wegen möglicher Rauchgasvergiftung. - © Ralph Meyer
Der Rettungsdienst sichtet insgesamt elf Betroffene wegen möglicher Rauchgasvergiftung. | © Ralph Meyer

NW Plus Logo Paderborn Verdacht auf Brandstiftung bei Wohnungsbrand in der Stadtheide

Rettungsdienst sichtet elf Personen wegen möglicher Rauchgasinhalation.

Ralph Meyer

Paderborn. Zu einem Zimmerbrand rückten am Dienstagabend die beruflichen Kräfte der Feuerwehr Paderborn in die Hermann-Kirchhoff-Straße aus. In einem Mehrfamilienhaus gegenüber des Instandhaltungswerks der Deutschen Bahn meldeten Bewohner ein Feuer auf dem Flur im Dachgeschoss des Mehrfamilienhauses und gaben an, vor dem Rauch auf den rückwärtigen Balkon geflüchtet zu sein.

Um 22.27 Uhr alarmierte die Leitstelle die Feuerwehr Paderborn, die mit beiden beruflichen Wachbesetzungen in die Stadtheide ausrückte. Vor einer Wohnungstür hatte ein Stapel Zeitungen gebrannt, der inzwischen weitgehend von den Bewohnern im Haus gelöscht worden war, berichtet Einsatzleiter Sergij Rabino. Die Feuerwehr übernahm Nachlöscharbeiten, kontrollierte die Brandstelle und lüftete die betroffenen Bereiche.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema