Die Paderborner Staatsanwaltschaft bearbeitet den Fall. - © Themenbild: Wolfgang Rudolf
Die Paderborner Staatsanwaltschaft bearbeitet den Fall. | © Themenbild: Wolfgang Rudolf

NW Plus Logo Paderborn Staatsanwaltschaft ermittelt nach Angriff auf Linken-Politikerin

Martina Schu war bei einer AfD-Kundgebung geschlagen worden. Der Staatsschutz ermittelt noch in weiteren Paderborner Fällen, die Bezug zur Bundestagswahl haben.

Birger Berbüsse

Paderborn. Der tätliche Angriff auf die Paderborner Linken-Politikerin Martina Schu im Bundestagswahlkampf ist jetzt ein Fall für die Staatsanwaltschaft. Die Direktkandidatin war am Rande einer AfD-Kundgebung in der Innenstadt erst bedrängt und dann geschlagen worden. Sie kam mit einem Hals-Wirbel-Trauma ins Krankenhaus. Weil Schu Bundestagskandidatin war, wurde der Vorfall als politisch motiviert eingeordnet, weshalb der Staatsschutz aus Bielefeld nach ihrer Strafanzeige die Ermittlungen übernahm. Der Vorwurf lautete auf vorsätzliche Körperverletzung...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema