Das zertrümmerte Wrack, in dem der junge Mann starb, schleuderte gegen die rechte Schutzplanke; der Sattelzug prallte noch auf zwei andere Lastwagen. - © Ralph Meyer
Das zertrümmerte Wrack, in dem der junge Mann starb, schleuderte gegen die rechte Schutzplanke; der Sattelzug prallte noch auf zwei andere Lastwagen. | © Ralph Meyer
NW Plus Logo Paderborn

Lkw-Fahrer für den tödlichen Unfall am Stauende auf der A33 verurteilt

Im Juni starb ein 20-Jähriger, nachdem sein Transporter von einem Lastwagen erfasst wurde.

Birger Berbüsse

Paderborn. Tödlicher Unfall am Stauende auf der Autobahn: Am 1. Juni krachte ein Lastwagen mit voller Wucht auf einen Transporter. Von dem Wagen blieb nur noch ein zertrümmertes Wrack zurück, für den eingeklemmten Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Der 20-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Bei dem Unglück auf der A 33 bei Paderborn wurden außerdem der Beifahrer im Transporter schwer sowie zwei Lkw-Fahrer leicht verletzt. Denn der Unfallverursacher prallte nach dem ersten Zusammenstoß auf einen weiteren Sattelzug, der wiederum gegen eine dritte Zugmaschine geschoben wurde...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG