Ankläger Zielke kündigte nach der Verhandlung an, das Urteil möglicherweise in der nächsten Instanz vom Bundesgerichtshof überprüfen lassen zu wollen. - © Niklas Tüns
Ankläger Zielke kündigte nach der Verhandlung an, das Urteil möglicherweise in der nächsten Instanz vom Bundesgerichtshof überprüfen lassen zu wollen. | © Niklas Tüns
NW Plus Logo Landgericht Paderborn

Bundeswehroffizier wird vom Verdacht der Vergewaltigung freigesprochen

Das Gericht stellt zwar fest, dass eine junge Frau schwer traumatisiert ist, zu einem Schuldspruch mag es trotzdem nicht kommen.

Jutta Steinmetz

Paderborn. Länger als zwei Jahre musste Robin H. (alle Namen geändert) mit dem Vorwurf leben, im Juli 2019 eine junge Frau vergewaltigt zu haben. Jetzt hat ihn die 8. Große Strafkammer des Landgerichts Paderborn nach vier Verhandlungstagen freigesprochen. Eine Schuld des 24-Jährigen könne nicht mit der erforderlichen Sicherheit festgestellt werden, so die Vorsitzende Richterin Anne Zacharias nach einer gut 45-minütigen Urteilsberatung. Wie berichtet, hatte der Bundeswehroffizier die zwei Jahre jüngere Karla M...

Jetzt weiterlesen?

unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG