Martina Schu, Direktkandidatin der Linken für die Bundestagswahl. - © Björn Kenter
Martina Schu, Direktkandidatin der Linken für die Bundestagswahl. | © Björn Kenter
NW Plus Logo Paderborn

Linken-Kandidatin geschlagen: Jetzt ermittelt der Staatsschutz

Dem Beschuldigten wird vorsätzliche Körperverletzung vorgeworfen. Er ist offensichtlich Mandatsträger der AfD.

Birger Berbüsse

Paderborn. Beleidigt, bedrängt, geschlagen: Weil sie bei der AfD-Kundgebung in Paderborn angegriffen worden sei, hatte die Linken-Direktkandidatin Martina Schu in der Vorwoche Strafanzeige gestellt. Die Ermittlungen in dem Fall hat mittlerweile der Staatsschutz übernommen. Offenbar richtet sich das Verfahren nicht nur gegen einen Verdächtigen. Der Tatvorwurf lautet auf vorsätzliche Körperverletzung. Weil diese gegen eine Bundestagskandidatin gerichtet war, wird der Vorfall als politisch motiviert eingeordnet. In solchen Fällen übernimmt ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG