Im Oktober will die Universität Paderborn einen großen Teil der Veranstaltungen wieder in Präsenz durchführen. - © Symbolfoto: Pixabay
Im Oktober will die Universität Paderborn einen großen Teil der Veranstaltungen wieder in Präsenz durchführen. | © Symbolfoto: Pixabay
NW Plus Logo Wissenschaft

Petition: Paderborner Studierende fordern Fortsetzung der digitalen Lehre

Die Universität solle zum kommenden Wintersemester auf die Präsenzlehre verzichten. Zudem verlangt die Gruppe kostenlose Testangebote. Unklar ist, wer hinter der Petition steckt.

Sebastian Beeg

Paderborn. Seit mehreren Semestern befinden sich die Hochschulen in der digitalen Lehre. Ab kommenden Oktober sollen wieder möglichst viele Seminare und Vorlesungen in Präsenz stattfinden. Zumindest wenn es nach den Plänen der NRW-Landesregierung und der Universität Paderborn geht. Doch dagegen regt sich Widerstand. Eine Gruppe, die sich selbst "Studierende der Universität Paderborn" nennt, startete in der vergangenen Woche eine Petition auf dem Onlineportal change.org. Ihr Ziel: Statt des geplanten 3G-Konzepts solle die seit Anfang 2020 in Kraft getretene Coronaverordnung bestehen bleiben...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema