Derzeit ist das Paderquellgebiet wegen Pottmarkt und Picknickkonzerten zu "Libori light" abgesperrt. Danach wollen Polizei und Ordnungsamt dort verstärkt Präsenz zeigen, um gegen nächtliche Ruhestörungen vorzugehen. - © Besim Mazhiqi
Derzeit ist das Paderquellgebiet wegen Pottmarkt und Picknickkonzerten zu "Libori light" abgesperrt. Danach wollen Polizei und Ordnungsamt dort verstärkt Präsenz zeigen, um gegen nächtliche Ruhestörungen vorzugehen. | © Besim Mazhiqi
NW Plus Logo Paderborn

Ruhestörungen: Stadt droht mit Verweilverbot im Paderquellgebiet

Zunächst wollen Ordnungsamt und Polizei gemeinsam auf Präsenz setzen. Sollte sich die Situation nicht entspannen, könnten härtere Maßnahmen folgen.

Lena Henning

Paderborn. Bürgermeister Michael Dreier und Landrat Christoph Rüther haben Anfang der Woche gemeinsam mit Verantwortlichen ihrer Behörden die Situation im Paderquellgebiet bewertet und das weitere Vorgehen nach der Libori-Woche festgelegt. Das Ergebnis: Sollte sich die Situation nicht entspannen, droht ein Verweilverbot. An den vergangenen Wochenenden hatte es im PQ in den Abendstunden und bis in die Nacht hinein größere Menschenansammlungen gegeben; Anwohner beschwerten sich wegen massiver Ruhestörungen über schlaflose Nächte und es gab mehrfach Polizeieinsätze...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG