NW News

Jetzt installieren

Für den Betrieb von Fahrgeschäften wie diesem zahlen die Schausteller Standgebühren, die in Paderborn laut einem Gerichtsurteil zu hoch waren. - © Andreas Zobe
Für den Betrieb von Fahrgeschäften wie diesem zahlen die Schausteller Standgebühren, die in Paderborn laut einem Gerichtsurteil zu hoch waren. | © Andreas Zobe

NW Plus Logo Paderborn Libori: Urteil zu Standgebühren könnte zu bundesweiten Konsequenzen führen

Laut Verwaltungsgericht Minden haben Paderborner Schausteller zu viel gezahlt, weil die Stadtverwaltung unter anderem Kosten für ein Bühnenprogramm umgelegt hat.

Holger Kosbab

Paderborn. Libori ist das größte Volksfest der Region. Möglicherweise wird es demnächst auch in ganz Deutschland bekannt sein. Denn das kürzliche ergangene Urteil des Verwaltungsgerichts Minden zu den von der Stadt Paderborn erhobenen Standgebühren für die Kirmes-Schausteller könnte das Potenzial zum Präzedenzfall haben. Das Gericht hatte am 26. Mai entschieden, dass der Paderborner Schausteller Hans-Otto-Bröckling...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema