Über 300 Puppen gehören mittlerweile zu Robert Husemanns Bestand. Von der bösen Hexe, über den mutigen Kasper bis hin zum Einrad fahrenden Clown sind alle möglichen Figuren vertreten. - © Julia Stratmann
Über 300 Puppen gehören mittlerweile zu Robert Husemanns Bestand. Von der bösen Hexe, über den mutigen Kasper bis hin zum Einrad fahrenden Clown sind alle möglichen Figuren vertreten. | © Julia Stratmann
NW Plus Logo Paderborn

20 Jahre Puppenspiele in der Paderborner Kulturwerkstatt

Die Unesco-Kommission hat in diesem Jahr das „Kaspertheater als Spielprinzip“ als Kulturerbe anerkannt. Puppenspieler Robert Husemann hat aber noch einen Grund zu feiern.

Julia Stratmann

Paderborn. Er trägt eine lange Zipfelmütze und ein schelmisches Lächeln auf den Lippen – die Rede ist vom Kasper, einer zentralen Figur des Puppenspiels und Held des Kaspertheaters. Die Tradition der Handpuppen reicht bis in das 14. Jahrhundert zurück, doch in diesem Jahr dürfen sich Puppenspieler und Freunde des Kaspers über eine besondere Auszeichnung freuen. Die deutsche Unesco-Kommission hat das „Kaspertheater als Spielprinzip" in das bundesweite Verzeichnis des Immateriellen ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG