Die Gaststätte im Bürgerhaus Schloß Neuhaus gehörte zu den ersten Opfern der Pandemie. Die Gastro-Branche kämpft wie etliche andere bis heute. - © Archivfoto: Holger Kosbab
Die Gaststätte im Bürgerhaus Schloß Neuhaus gehörte zu den ersten Opfern der Pandemie. Die Gastro-Branche kämpft wie etliche andere bis heute. | © Archivfoto: Holger Kosbab
NW Plus Logo Paderborn

Dramatische Lage der Branchen Tourismus und Gastronomie

Das aktuelle Konjunkturbarometer der IHK zeigt im Kreis Paderborn nach einem Jahr Corona-Krise ein durchwachsenes Bild. Hohe Erwartungen, aber auch viel Frust sind die Merkmale.

Hans-Hermann Igges

Paderborn. Wäre da nicht die Erwartung, dass mit dem Fortschreiten der Impfkampagne gegen den Coronavirus sich auch die wirtschaftliche Situation wieder bessert - man könnte die Lage fast schon mit Bildern wie von Edvard Munch ("Der Schrei") dramatisieren. Menschen speziell in den Branchen Tourismus, Gastronomie, Hotellerie und Veranstaltungsbranche, aber auch in Bereichen des Einzelhandels steht das Wasser finanziell bis zum Hals. "Das Impfen ist der Garant, sonst geht im Herbst auch der Bazooka von Finanzminister Olaf Scholz das Geld aus und wir bekommen extreme Probleme...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG