Die Ausstellung "Erweiterung der Möglichkeiten" von Beate Höing, die diese Keramik-Stele geschaffen hat, und Franziska Reinbothe wurde aufgebaut, aber nicht eröffnet. - © Holger Kosbab
Die Ausstellung "Erweiterung der Möglichkeiten" von Beate Höing, die diese Keramik-Stele geschaffen hat, und Franziska Reinbothe wurde aufgebaut, aber nicht eröffnet. | © Holger Kosbab
NW Plus Logo Paderborn

Weltenlauscher, Maler und Trunkenbolde: Das planen die städtischen Museen

Das Programm der städtischen Museen und Galerien bietet verschiedenste Ausstellungen. In der Reithalle sollen Arbeiten des flämischen Malers Karel Dierickx gezeigt werden.

Sabine Kauke

Paderborn. Museen sind pandemiebedingt seit November geschlossen und das mindestens noch bis zum 7. März. Die jüngste Ausstellung "Erweiterung der Möglichkeiten" in der Reithalle mit Objekten von Franziska Reinbothe und Beate Höing wurde zwar aufgebaut, aber niemals eröffnet. "Das ist ganz, ganz bitter", sagt Andrea Brockmann, Leiterin der städtischen Museen und Galerien. Eigens für diesen Dialog zwischen Malerei und Keramik hatten die Künstlerinnen mehrere Objekte kreiert...

Jetzt weiterlesen?

nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema