Der Radweg an der Benhauser Straße ist nicht nur sehr holprig, sondern auch zu schmal, wenn Gegenverkehr naht. Ein Fall für die App RADar. - © Holger Kosbab
Der Radweg an der Benhauser Straße ist nicht nur sehr holprig, sondern auch zu schmal, wenn Gegenverkehr naht. Ein Fall für die App RADar. | © Holger Kosbab

NW Plus Logo Mängelmelder RADar Schlaglöcher und Co.: So können Radler Schäden melden und Tipps geben

Über die App RADar gehen beim Radverkehrsbeauftragten auch Anregungen fürs Radwegenetz ein. Eine führt jetzt an einer Stelle zu besserer Beleuchtung.

Sabine Kauke

Paderborn. Immer mehr Menschen nutzen das Fahrrad nicht nur in der Freizeit für Touren ins Grüne, sondern auch im Alltag als umweltfreundliches Verkehrsmittel. Und wer durchs Stadtgebiet radelt, dem fallen Probleme auf. "Viele Radfahrende sind insgesamt mit den Radwegenetz in Paderborn zufrieden", sagt der städtische Radverkehrsbeauftragte Arne Schubert auf Nachfrage der Neuen Westfälischen, räumt gleichzeitig aber "noch Luft nach oben" ein. "Daran arbeiten wir", betont er. An der Entwicklung und Instandhaltung des städtischen Radwegenetzes können sich Bürgerinnen und Bürger aktiv beteiligen...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.