Die Messstelle an der Bahnhofstraße macht zumindest vorübergehend keinen Sinn mehr, wenn sich die Verkehrsströme verlagern. - © Holger Kosbab
Die Messstelle an der Bahnhofstraße macht zumindest vorübergehend keinen Sinn mehr, wenn sich die Verkehrsströme verlagern. | © Holger Kosbab
NW Plus Logo Paderborn

Corona-Pandemie sorgt zumindest für bessere Luft in Paderborn

Die Paderborner Messstellen für Stickstoffdioxid liefern laufend Daten aus der Bahnhofstraße, der Friedrichstraße und der Residenzstraße. Noch liegen zwar nicht alle Werte vor, doch eine Tendenz ist bereits absehbar.

Hans-Hermann Igges

Paderborn. Homeoffice statt täglich mit dem Auto ins Büro, abends oder am Wochenende kaum noch zu Freizeitvergnügen oder zum Shoppen in die City: Sowohl der Lockdown im Frühjahr als auch seine zunächst mehr oder weniger strikte Wiederholung seit Anfang November haben ihre Auswirkungen auf den Straßenverkehr in Paderborn. So manche Fahrt mit dem Auto hat sich erübrigt. Ist womöglich in diesem Jahr die Luft in Paderborn schon messbar besser geworden? In Paderborn erhebt das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (Lanuv) an drei verkehrsreichen Stellen Werte für Stickstoffdioxid...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG